WTL-Leckageortung

Leckageortung

Kleine Ursache — große Wirkung

Eine Vielzahl von Wasserschäden basiert nicht auf großen, sofort lokalisierbaren Rohrbrüchen. Oft ist eine verdeckte Leckstelle zu vermuten, wenn sich Wasseruhren drehen, ohne dass Wasser entnommen wird, wenn ständiger Druckverlust in Heizungsanlagen häufiges Nachfüllen von Wasser erfordert oder Wände ohne erkennbaren Grund feucht werden.

Oftmals vergeht viel Zeit, bevor das sich ausbreitende Wasser überhaupt bemerkt wird. Die nachfolgende Tabelle zeigt auf, welche Wassermengen, selbst bei kleinen Leckstellen in kurzer Zeit entweichen können. Wenn das Leck bemerkt wird, werden häufig Hammer und Meißel verwendet, um die Leckstelle zu finden. Nicht so bei WTL – wir finden die Leckstelle schnell und genau, wodurch eine präzise, Ressourcen schonende und fast immer zerstörungsfreie Ortung möglich ist.

Leck­stelle ∅ Wasserverlust in Liter
pro Minute pro Stunde pro Tag pro Monat
0,5 mm 0,33 20 480 14400
1,0 mm 0,97 58 1392 41760
2,0 mm 3,16 190 4560 136800
5,0 mm 22,3 1340 32160

Die Leckageortung wird zum Auffinden von verdeckten Leckstellen an der Warm-/Kaltwasserleitung, Fußboden- und/oder Heizungsleitung sowie Abflussleitung durchgeführt. Verschiedene Mess- und Ortungstechniken dienen der Erfassung der Leckstellen und der punktgenauen Position. Um Ihren Wasserschaden so gering wie möglich zu halten und Mehrkosten zu sparen, verwenden wir die neuesten Profi-Geräte mit hochmodernen Messmethoden.

Um eine Leckage an einem Rohrnetz oder Abwasser zu finden, setzen wir auf die nachfolgend beschriebenen Ortungstechnik Verfahren.

Elektroakustikortung

Bei dieser Messmethode wird das Leck durch das von ihm ausgehende typische Geräusch punktgenau eingegrenzt.

Horchgerät zur Elektroakustikortung
Elektroakustische Ortung mittels Horchgerät

Feuchtemessung

Feuchtemessung an verschiedenen Oberflächen: Wand, Boden und Decke
Feuchtemessung
Feuchtemessung

Druckprobe

Durch das Anbringen eines Manometers an einem geschlossenen Leitungssystem. Kaltwasser-, Warmwasser-, Zirkulation- und Heizungsleitung.

Druckprobe mit Manometer
Druckprobe mit Manometer

Tracer-Gas Einsatz

Befüllung des Leitungssystems mit einem Tracer Gas. Durch das Erschnüffeln mit einem Gasspürgerät kann die Leckage punktuell geortet werden.
Gasspürgerät
Gasspürgerät

Endoskopie

Befahrung eines Hohlraumes (Vorsatzwand, Dusche, Badewanne etc.) Befahrung von Abwasserleitungen.
Endoskopie
Endoskopie

Kanalbefahrung

Mit Hilfe einer Rohrkamera kann ein Kanal befahren werden. Die Dokumentation erfolgt durch Video oder Foto.
Kanalbefahrung
Kanalbefahrung

Pegelmessung

Mit Hilfe einer Absperrblase, wird ein Rückstau erzeugt. Anhand des Pegels kann so ermittelt werden, ob ein Bruch an der Abwasserleitung vorliegt.

Spezialfarbstoff

Durch Einfärben von Wasser kann an einer Abwasserleitung herausgefunden werden, ob eine Leckage vorliegt. Belastung der Abwasserleitung mit gefärbtem Wasser. An Leckage tritt das gefärbte Wasser dann aus.

Thermografie

Die Thermografie ist eine Methode zum Sichtbarmachen von Leckagen an Warmwasser- und Heizungsleitungen.
Thermografie
Thermografie

Widerstandsmessung

Mithilfe von zwei Elektroden, welche in das Messgut, z. B. die feuchte Wand, gesteckt werden, kann der elektrische Widerstand zwischen den beiden Elektroden gemessen werden. Je geringer der Widerstand ist, desto feuchter ist das Messgut.
Widerstandsmessung Wasserschaden
Widerstandsmessung